Focus-Stacking

vg

Ein Inhaltsverzeichnis mit direkten Sprungmarken und Überblick über alle bei Foto-Stacking behandelten Themenbereiche finden Sie als Pop-Up.

Definition - Focus-Stacking

Herstellung

Die Herstellung eines Focus-Stacks besteht aus zwei Schritten.

1. Erstellung des Foto-Stapels

Üben kann man dies vielleicht zuerst einmal mit einem Zollstock, einer Schieblehre oder einem alten Rechenschieber. Diese Foto-Objekte sind relativ einfach geformt und geben die Entfernung auf der Skala gut sicht- und lesbar an, sodass man das Ergebnis leicht bewerten kann.

Geduld: Am Anfang wird vieles nicht so klappen, wie Sie es sich vorstellen. - Eine hohe Frusttoleranz ist vor allem im extremen Makrobereich hilfreich.

2. Nach-Bearbeitung

Manuelle Nachbearbeitung

Photoshop

Manuell 1

  1. Bei Photoshop ist bei den Ebenen zu beachten, dass man die Füllmethode von Normal auf Differenz abändert.
  2. Danach muss man eine Ebene durch Skalieren (Strg+t = Frei transformieren) der anderen möglichst anpassen, sodass (fast) alles schwarz wird.
  3. Danach stellt man die Füllmethode wieder auf Normal.
  4. Danach wählte man mit q den Markiermodus.
  5. Mit dem Pinsel / Werkzeugspitzen-Werkzeug malt man über die scharfen Bildteile des oberen Bildes / der oberen Ebene.
  6. Strg + i zum Invertieren der Maske.
  7. Buchstabe q zum Beenden des Markiermodus'. Dann ändert sich die Farbe zu einem umrandeten Bereich mit laufenden Ameisen.
  8. Die soeben erstellte Auswahl in eine neue Ebene konvertieren: Strg + j.
  9. Ggf. muss man dann nochmals mit Strg+t / Frei transformieren die Größe anpassen.

Die Methode funktioniert, ist jedoch ziemlich zeitaufwändig. Obwohl sie überall im Internet beschrieben wird, kenne ich keinen Fotografen, der dies noch so umständlich macht.

Manuell 2

  1. Man öffnet alle Fotos in Photoshop.
  2. Dann kopiert man alle Ebene in eine Bilddatei: Einfach dazu alle Fenster untereinander öffnen und die jeweiligen Ebenen in das Startbild ganz oben hineinziehen. Danach kann man die anderen Fenster schließen.
  3. Bearbeiten, Ebenen automatisch überlagern.

Auch dies funktioniert meist, ist mir jedoch zu umständlich.

Halbautomatisch 1

  1. Datei, Automatisieren, Photomerge.
  2. In der linken Spalte Layout: Auto anklicken.
  3. Rechts: Dateien durchsuchen oder Ordner wählen.
  4. Unten alle Haken entfernen.
  5. OK.
  6. Alle Ebenen rechts in Photoshop markieren.
  7. Bearbeiten, Ebenen automatisch überblenden, Bilder stapeln.
  8. Einen Haken setzen bei Nahtlose Töne und Farben - und OK drücken.
  9. Nicht selten kommt ein brauchbares Ergebnis zustande, das man dann manuell weiter optimieren kann.
    Bevor nun wieder einige Puristen lachen: Diese Methode funktioniert manchmal besser als absolute High-Tech-Stacking-Software (siehe das Matchbox-Auto-Foto unten).
  10. Nicht selten kommt jedoch auch überhaupt nichts Brauchbares dabei heraus. Es ist somit Glückssache.
Auto mit einem Stack von 33 Fotos durch Photoshop erzeugt

Auto mit einem Stack von 33 Fotos mit f8 vom Kreuzschlitten durch Photoshop mit der oben beschriebenen Automatik-Variante nachbearbeitet. Ich musste nur an zwei Stellen manuell etwas optimieren. - Man könnte noch vieles optimieren, z.B. die fast immer entstehenden Halos an manchen Seiten. Aber als Beispiel für ein schnelles Photoshop-Ergebnis soll es ausreichen.
Auch wenn das Ergebnis-Foto des lädierten Matchbox Autos zugegebenermaßen banal aussieht, so ist es technisch sehr anspruchsvoll, da viele Software es so nicht stacken kann. Der Kontrast ist sehr gering, Farben sind kaum vorhanden und die Schärfentiefeebenen sind aufgrund der gewählten extremen Perspektive sowie der stark gerundeten Motivform hochkomplex.

Halbautomatisch 2

  1. Datei, Skripten, Dateien in Stapel laden...
  2. Alle Ebenen rechts im Ebenenfenster auswählen / markieren.
  3. Bearbeiten, Ebenen automatisch ausrichten, Auto, OK.
  4. Bearbeiten, Ebenen automatisch überblenden, Bilder Stapeln, Nahtlose Töne und Farben, OK.
  5. Strg+e, um alle Ebenen auf eine einzige zu reduzieren.
Orchidee mit einem Stack von 10 Fotos durch Photoshop erzeugt

Orchidee mit einem Stack von 10 Fotos mit f8 vom Kreuzschlitten durch Photoshop mit der oben beschriebenen Automatik-Variante nachbearbeitet. Ich musste nichts manuell optimieren.

Spezialanwendungen

Automatische Bearbeitung

Spezialprogramme für das Focus-Stacking können die Aufgaben auch vollautomatisch durchführen.

Hardware-Anforderungen

Helicon Focus

Tannenzweig mit einem Stack von 26 Fotos durch Helicon Focus erzeugt

Tannenzweig mit einem Stack von 26 Fotos mit f8 vom Kreuzschlitten durch Helicon Focus Pyramide automatisch erzeugt. Das Ergebnis ist sogar in der 1:1-Darstellung in allen gewünschten Details hervorragend scharf.

Auto mit einem Stack von 33 Fotos durch Helicon Focus erzeugt

Bei diesem Auto mit einem Stack von 33 Fotos mit f8 vom Kreuzschlitten durch Helicon Focus automatisch erzeugt unterliefen in allen Modi drastische Fehler, die man am rechten Kotflügel deutlich erkennt. Das Programm scheiterte am rechten Scheinwerfer komplett.

Auto mit einem Stack von 6 Fotos durch Helicon Focus erzeugt

Bei diesem Auto mit einem Stack von nur 6 Fotos mit f8 vom Kreuzschlitten durch Helicon Focus automatisch erzeugt unterliefen kleine Fehler. Man erkennt den Halo am Heck und Löcher zwischen den scharfen Ebenen. Aber bei einer Frontalaufnahme erzeugt Helicon Focus zumindest keine Fehler an den Kotflügeln.

CombineZP

Auto mit einem Stack von 10 Fotos durch CombineZP erzeugt

Ein sehr sauberes Ergebnisbild mit CombineZP mit einfachem Befehl Do Stack, ohne Halos. Das Stack bestand aus 10 Fotos die mit statischer Kamera bei f8 und manueller Fokusverschiebung erstellt wurden.

Orchidee mit einem Stack von 10 Fotos durch CombineZP erzeugt

Ein sehr sauberes Ergebnisbild mit CombineZP mit einfachem Befehl Do Stack, ohne Halos. Das Stack bestand aus 10 Fotos die mit der Kamera auf einem Kreuzschlitten bei f8 erstellt wurden.

Orchidee mit einem Stack von 10 Fotos durch CombineZP erzeugt

Nicht immer gelingt es CombineZP, ein brauchbares Ergebnisbild zu erstellen. Das Stack bestand aus 10 Fotos die mit der Kamera auf einem Kreuzschlitten bei f8 erstellt wurden. Abgesehen von den Halos um alle Elemente erkennt man hier die extremen Fehler an den Bildrändern, wo Elemente gespiegelt werden.

Enfuse mit MacroFusion

Erforderliche und sinnvolle Ausrüstung

Tipps

Weitere Informationen: Quellen, Literatur, Videos und Software

Literatur

Beispielfotos

Videos

Software

Hilfe / Feedback

Liebe Leserinnen und Leser,

damit diese umfangreichen, kostenlosen, wissenschaftlich fundierten Informationen schnell weiter ausgebaut werden können, bin ich für jeden Hinweis von Ihnen dankbar.

Deshalb freue ich mich über jede schriftliche Rückmeldung Ihrerseits per E-Mail oder Kontakt-Formular.

Da ich bewusst von keinem Hersteller, Importeur oder Vertrieb irgendwelche Zuwendungen jeglicher Art für das Verfassen der absolut unabhängigen Artikel annehme, um meine völlige Neutralität zumindest auf dem hier beschriebenen Feld der Fotografie wahren zu können, verdiene ich mit diesen Artikeln kein Geld. Auch von Zeitschriften oder Magazinen aus dem Fotobereich erhalte ich keinerlei Zuwendungen.

Deshalb freue ich mich, wenn Sie mein unabhängiges Engagement für Sie durch einen gelegentlichen Kauf bei Amazon oder AliExpress über die hier angegebenen Links unterstützen. Dadurch erhalte ich am Jahresende ggf. eine sehr kleine prozentuale Prämie, welche mir hilft, die hohen Kosten bei der Erstellung der Artikel zumindest teilweise zu decken.

Herzlichen Dank an alle für Ihre bisherige Unterstützung.

Ja, ich möchte die Unabhängigkeit dieser Seite unterstützen und kaufe über diesen Link bei Amazon

Ja, ich möchte die Unabhängigkeit dieser Seite unterstützen und kaufe über diesen Link bei AliExpress

Ja, ich möchte die Unabhängigkeit dieser Seite unterstützen und den Autor durch eine kleine private Zuwendung oder den Auftritt durch Firmen-Sponsoring unterstützen.

Foto+Design - Dr. Schuhmacher

Anfang

Inhalt

Empfehlen