Einbeinstative, Sportstative, Monopods, Nutzen, Grenzen, Praxis, Tests

vg

In diesem Artikel werden die Vorzüge und Nachteile der Einbein-Stative beschrieben, technische und physikalische Fakten erläutert und Empfehlungen anhand eines Einbeinstativs ausgesprochen.
Die Hauptzielgruppe ist der ambitionierte Fotograf, der für seine schwere Fotoausrüstung (Vollformat sowie APS-C und Teleobjektive) eine Entscheidungshilfe sucht.
Für Personen mit leichten Kameras (Pocket-, Kompakt- und Bridge-Kameras) halte ich die Anschaffung eines beliebigen heute verfügbaren Einbeinstativs für nur bedingt nutzbaren Luxus.

Vorab möchte ich klarstellen, dass ich alle Hersteller von Einbeinstativen für geeignet halte: Sie stellen alle durchaus gute bis sehr gute Produkte her. Allerdings erfüllen unter den weltweit zahlreichen Stativ-Modellen nur wenige exakt Ihre individuellen Ansprüche, die Sie an Ihr perfektes Einbein-Stativ stellen.
Dieser Artikel beschreibt die Vorgehensweise und Kriterien für die Auswahl eines passenden Einbeinstativs und belegt es am Beispiel einer Anforderungs-Liste sowie diverser Testergebnisse und liefert Kaufempfehlungen.

Ein Inhaltsverzeichnis mit direkten Sprungmarken und Überblick über alle bei Einbeinstativen behandelten Themenbereiche finden Sie als Pop-Up.

Definition Einbeinstativ

Verwendungszweck / Einsatzgebiet der Einbeinstative

Beim Einbeinstativ handelt es sich um eine Spezialform der Stative, die sich nur für wenige Einsatzzwecke lohnt.

Einbein-Stative (Monopods) werden verwendet:

Materialien für Einbeinstative

Einbeinstative werden meist aus

hergestellt.

Zu den detaillierten Erörterungen der Vor- und Nachteile beider Materialien siehe Carbon.

Angebot / Kosten der Einbeinstative

Vorteile der Einbeinstative

Einbein-Stative (Monopods):

Einschränkungen / Nachteile / Grenzen der Einbeinstative

Einbein-Stative (Monopods):

Zubehör für Einbeinstative

Auch für Einbeinstative findet sich Zubehör:

Einsatzgebiet meines Einbeinstativs

Bevor man ein Einbeinstativ aussuchen, kaufen oder bewerten kann, muss jeder sein eigenes Einsatzgebiet genau beschreiben. Mein Einsatzgebiet ist:

  1. Sportaufnahmen in Innenräumen (Tanzsport auf Parkettboden) - mit ca. 50 % Häufigkeit.
  2. Sportaufnahmen im Freien (viele unterschiedliche Sportarten) auf allen denkbaren Untergründen - mit ca. 25 % Häufigkeit.
  3. Vogelaufnahmen (auch im Flug) im Freien auf allen denkbaren Untergründen - mit ca. 15 % Häufigkeit.
  4. Insektenaufnahmen (Schmetterlinge, Libellen etc.) im Freien und in Glashäusern auf allen denkbaren Untergründen - mit ca. 10 % Häufigkeit.

Wofür wünschen Sie Ihr Einbeinstativ?

Anforderungen an mein Einbeinstativ

Bevor man ein Einbeinstativ aussuchen, kaufen oder bewerten kann, muss man seine Anforderungen daran genau definieren.

Meine folgenden Ausführungen sollen Ihnen als Denkanstoß für Ihr eigenes Profil dienen. Ihr persönlicher Anforderungskatalog wird jedoch sicherlich davon abweichen.

Weitere Wünsche an ein Einbeinstativ

Es soll mit den widrigsten Bedingungen zurechtkommen:

Ein Einbeinstativ ist für mich ein reines Werkzeug, das mir meine ohnedies schwierige Aufgabe des Fotografierens bewegter Objekte erleichtern soll. Ich will deshalb nicht meine Aufmerksamkeit auch noch dem Stativ widmen müssen.

Einbeinstativ

Packmaß des Einbeinstativs mit angeschraubtem Neiger. Gut erkennt man die nur zwei Klappverschlüsse.

Test Einbeinstativ

Test­kriteriumErgeb­nis
Her­stel­ler / Modell: Manfrotto / Einbeinstativ Profi, schwarz, Bestellnummer: 681B (nicht mehr verfügbar - Nachfolgemodell XPRO Einbeinstativ PRIME Alu 3 Segmente - MMXPROA3 - bei Amazon
Produkt­einfüh­rung: Seit 2010 im Programm
Höhe: Hersteller­angaben: 65 cm
Eigene Messung: 66 cm bis zur Oberkante der Stativschraube, 65,3 cm bis zum gummierten Oberkante der Schnellwechselplatte (ohne Schraube).
Dicke maximal 6 cm am oberen Sockel.
Minimal­höhe der Sockel­platte: 65,3 cm an der leeren Sockelplatte des Stativs
Minimal­höhe der Wechselplatte: 71,4 cm mit aufgebautem Neiger
Maximal­höhe der Sockel­platte: Hersteller­angaben: 161 cm
Eigene Messungen: 160,3 cm an der leeren Sockelplatte des Stativs
Maximalhöhe der Wechselplatte: 167 cm mit aufgebautem Neiger
Standbeine / Auszug: 3 Beinsegmente, aus runden schwarz eloxierten Aluminium-Rohren.
Die Fußenden sind gummiert.
Beinsegment-Durchmesser Herstellerangaben: oben: 35,4 mm; mitte: 29,5 mm; unten: 25 mm
Eigene Messungen: oben: 36 mm, mitte: 29,5 mm, unten: 25 mm (jeweils an der Außenhülle gemessen).
Höhen­verstellung: Die Beinlänge der 3-teiligen Stativbeine ist mit Schnell­klemmen / Klapp­mechanismus stufenlos und schnell einstellbar.
Schnellverstell­flügel mit 90 Grad Bewegung für die Beinar­retierung.
Material: Aluminium, schwarz eloxiert.
Verbindungen / Klemm­verschlüsse: Kunststoff
Fuß: gummiummantelt
Schaumstoff­isolierung / Wärme­isolierung für den Winter: 22,5 cm Länge von oben unterhalb des Sockels. Das bedeckt nicht die gesamte Länge des ersten Beinsegmentes, aber zumindest mehr Platz als die Haltung mittels Handschlaufe ermöglicht, und ist somit ausreichend.
Dicke des Griffes mit Schaumstoff­isolierung: 4,1 cm - Es lässt sich mit mittelgroßen Fingern noch gut umfassen.
Gewicht: Hersteller­angaben: 800 Gramm
Eigene Messungen: 795 Gramm
Gesamtgewicht: Einbein­stativ mit Neiger, eigene Messung: 1.075 Gramm
Gewinde­schraube / Verbindungs­schraube zur Kamera / zum Stativkopf : Doppelkamera­schraube (1/4-Zoll und 3/8-Zoll)
Trag­fähigkeit / Auflagekraft: Hersteller­angaben: 2,5 kg
Eigene Messung: Bis zu 6 kg an Stativ­schelle getestet.
Stabili­tät: Für Vollformat-Kameras mit lichtstarken Objektiven bis 600 mm und Telezooms mit Konvertern getestet sehr gut.
Bedienungs­komfort: Gut
Die Schaumstoff­ummantelung könnte weicher sein.
Bezugsquelle / Preis: Mein hier beschriebenes Stativ ist nicht mehr verfügbar. - Das Nachfolgemodell XPRO Einbeinstativ PRIME Alu bei Amazon für 78 Euro (Ende 2016)
Einbeinstativ

Einbeinstativ mit angeschraubtem Neiger vollausgefahren.

Test Zweiwegeneiger für Einbeinstativ

Test­kriteriumErgebnis
Her­steller / Modell: Manfrotto / Neigekopf für Einbeinstativ mit 200PL Bestellcode: 234RC
Produkt­einführung: Seit 2007 im Programm, offen­sichtlich bereits überarbeitet und verbessert.
Länge als Packmaß / Höhe zusammen­geschoben: Hersteller­angaben: 6,0 cm
Eigene Messung: 6,5 cm bis zur Ober­kante der Stativ­schraube, 6,1 cm bis zum Stativ­sockel (ohne Schraube)
max. Breite: eigene Messung: ca. 9,5 cm
max. Tiefe: eigene Messung: ca. 6,4 cm
Neiger: Nur eine Neigungs­ebene: Kippen vorwärts und rückwärts, aber jeweils mit 90 Grad möglich.
Material: Aluminium, schwarz eloxiert.
Wechselplatte: Aluminium, dunkelgrau eloxiert.
Arretier­hebel für die Wechsel­platte: Aluminium, dunkelgrau eloxiert.
Gewicht: Hersteller­angaben: 270 Gramm
Eigene Messungen: 280 Gramm
Davon Gewicht der Schnell­wechsel­platte 200PL-14: ca. 65 Gramm
Gewinde­schraube / Verbindungs­schraube zur Kamera: Doppelkamera­schraube (1/4-Zoll)
Gewinde Verbindung zum Stativ unten: 3/8-Zoll
Trag­fähig­keit / Auflage­kraft: Hersteller­angaben: 12 kg
Eigene Messung: Bis zu 6 kg getestet.
Stabilität: Für Vollformat-Kameras mit lichtstarken Objektiven bis 600 mm und Telezooms mit Konvertern an der Stativschelle getestet sehr gut.
Bedienungs­komfort: Gut, aber nicht perfekt
Unter dem Hebel der Wechsel­platte befindet sich ein zusätz­licher Sicherungs­stift, der ein ungewolltes Lösen des Hebels und somit das Herunter­fallen der Kamera verhindert.
Bezugsquelle / Preis: Mein hier beschriebener Neiger ist verfügbar: Amazon für ca. 37 Euro (Ende 2016).
Auch die Schnellwechselplatte kann man einzeln kaufen: 200PL - Manfrotto 200PL Schnellwechselplatte - für jeweils rund 20 Euro.
Ein vergleichbares Modell des Neigers komplett mit Platte aus China: AliExpress für ca. 28 Euro (inklusive Versand, Ende 2016).
Einbeinstativ

Einweg-Neiger angeschraubt am Einbeinstativ, demontierte kleine Wechselplatte, abgezogener Plastikschlüsse zum Nachjustieren der Feststell-Klappen Der Schlüssel passt sonst ideal an das oberste Stativbein und kann immer sicher mitgeführt werden. Auf dem Foto erkennt man ferner die heute zweiflügelige Feststellschraube.

Ersatzteile

Ersatzteile zum ausgewählten Einbeinstativ 681B finden Sie hier, hier und dort.

Ersatzteile zum ausgewählten Neiger 234RC finden Sie hier und hier.

Für mich ist dies hilfreich, da ich so eine minimale Sicherheit habe, dass ich ein Produkt mit einer gewissen Wartungsgarantie besitze.

Ferner war es für mich im Voraus bei der Auswahl hilfreich, da ich mir die Einzelteile ansehen und beurteilen konnte.

Weitere Vorteile meines Einbein-Stativs

Vorteile meines Neigers

Nachteile meines Einbein-Stativs

Nachteile des Neigers

Einbeinstativ

Einweg-Neiger angeschraubt am Einbeinstativ, demontierte und umgedrehte kleine Wechselplatte mit Flügelschraube, abgezogener Plastikschlüsse zum Nachjustieren der Feststell-Klappen. Der Schlüssel passt sonst ideal an das oberste Stativbein und kann immer sicher mitgeführt werden. Auf dem Foto erkennt man auch sehr gut - rechts unterhalb des grauen Sicherungshebels - den zweiten goldenen Sicherungsstift, der ein unbeabsichtigtes Öffnen des Verschlusses verhindert.

Fazit Einbeinstativ

Sowohl für die beiden Einzelteile als auch zusammen als Kombination kann ich ein sehr positives Gesamturteil fällen.

Erfahrungsberichte über Einbeinstative

Praxis-Tipps zu Einbeinstativen

Alternativen

Vor allem im Ausland finden sich heute sehr preiswerte Alternativen, deren Qualität ich jedoch bisher nicht selbst getestet habe, deren Konzept mich jedoch beeindruckt:

Weitere eigene Artikel zu Stativen

Hilfe / Feedback

Liebe Leserinnen und Leser,

damit diese umfangreichen, kostenlosen, wissenschaftlich fundierten Informationen schnell weiter ausgebaut werden können, bin ich für jeden Hinweis von Ihnen dankbar.

Deshalb freue ich mich über jede schriftliche Rückmeldung Ihrerseits per E-Mail oder Kontakt-Formular.

Da ich bewusst von keinem Hersteller, Importeur oder Vertrieb irgendwelche Zuwendungen jeglicher Art für das Verfassen der absolut unabhängigen Artikel annehme, um meine völlige Neutralität zumindest auf dem hier beschriebenen Feld der Fotografie wahren zu können, verdiene ich mit diesen Artikeln kein Geld. Auch von Zeitschriften oder Magazinen aus dem Fotobereich erhalte ich keinerlei Zuwendungen.

Deshalb freue ich mich, wenn Sie mein unabhängiges Engagement für Sie durch einen gelegentlichen Kauf bei Amazon oder AliExpress über die hier angegebenen Links unterstützen. Dadurch erhalte ich am Jahresende ggf. eine sehr kleine prozentuale Prämie, welche mir hilft, die hohen Kosten bei der Erstellung der Artikel zumindest teilweise zu decken.

Herzlichen Dank an alle für Ihre bisherige Unterstützung.

Ja, ich möchte die Unabhängigkeit dieser Seite unterstützen und kaufe über diesen Link bei Amazon

Ja, ich möchte die Unabhängigkeit dieser Seite unterstützen und kaufe über diesen Link bei AliExpress

Ja, ich möchte die Unabhängigkeit dieser Seite unterstützen und den Autor durch eine kleine private Zuwendung oder den Auftritt durch Firmen-Sponsoring unterstützen.

Foto+Design - Dr. Schuhmacher

Anfang

Inhalt

Empfehlen