Buchkritik

vg

Ein Inhaltsverzeichnis mit direkten Sprungmarken und Überblick über alle bei Buchkritik: Westphalen, Christian, Die Große Fotoschule behandelten Themenbereiche finden Sie als Pop-Up.

Anmerkungen zum Buch Westphalen, Christian, Die Große Fotoschule

Normalerweise bin ich der Meinung, dass jedes Fotobuch, jedes Buch über die Fotografie bzw. jeder Fotobildband eine Bereicherung darstellt, und dass man sich unbedingt Bücher zur Fotografie aus der städtischen oder universitären etc. Bücherei ausleihen und anschauen sowie lesen sollte. Allerdings bin ich unter den mehreren tausend Büchern auch auf eines gestoßen, für welches dies nicht gilt.

Dieser alte Artikel aus dem Dezember 2011 blieb erhalten, da er zahlreichen grundlegende Themen der Fotografie behandelt und Details erläutert, welche auch heute noch relevant sind.

Positives zum Werk

Sehr ambitionierte semiprofessionelle Fotografen mit erheblichen Grundlagenkenntnissen, die sich die Zeit nehmen,

werden sicherlich von diesem Buch bedingt profitieren.

Kein Buch ist absolut fehlerfrei. Aber hunderte von Fehlern aller Kategorien in einem 2., korrigierte[n] Nachdruck, wobei Lektoren bereits zum zweiten Mal alles durchkorrigiert haben wollen, sind nicht akzeptabel.

Maßstab der Kritik

Als Maßstab der Kritik, Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge ziehe ich ausschließlich die eigenen Kriterien des Verlages / Autors heran:

Falsche Jahresangabe und veralteter Wissenstand

Verschmutze Seiten

Inzwischen konnte ich diese verschmutzten Seiten auch in anderen Büchern des Galileo-Verlages nachweisen, sodass dies kein Einzelfall darstellt.

Nur durchschnittliche Druckqualität insbesondere bei Fotos

Von einem Fotobuch darf man eine höhere Qualität erwarten.

Inzwischen konnte ich diese schlechte Bildqualität auch in anderen Büchern des Galileo-Verlages nachweisen, sodass dies kein Einzelfall darstellt.

Fotos - Teilweise mangelhaftes Bildmaterial

Bildfehler - Handwerkliche Fehler

Manche Beispielbilder weisen handwerkliche Fehler auf, einige widersprechen den Textangaben, andere sind weder didaktisch hilfreich noch zielführend, da sie etwas Anderes beschreiben.

Verdrehte / verkantete Fotos

Handwerkliche Fehler

Sich widersprechende Bilder und Texte

Mangelhafte Zielgruppenanalyse und Zielgruppenausrichtung

Die anvisierte Zielgruppe des Buches bleibt unklar und wird nur nebulös umschrieben.

Stil

Angemaßte Kompetenzen mit sofortigem Fehler und Imageschaden

Grammatik-Fehler

Dass man vom Stil eines Fachbusches nicht allzu viel erwarten darf, ist akzeptabel.

dass / das

Wortverdopplungen

Verb-/Partizip Präsens-Fehler

Kasusfehler

Wortverdrehungen / Wortdreher

Teilweise kaum verständliche Wortwahl und Satzkonstruktion

Fehlende oder falsche Wortendungen und unerklärliche, überflüssige Zusatzwörter

Verwechslung der Groß-Klein-Schreibung

Mehrfach inhaltlich wie technisch / sachlich falsche Wortwahl

Singular /Plural-Verwechslung bei Verben

Logik

Tippfehler

Viele Fehler wie dieser lassen den Schluss zu, dass man noch nicht einmal eine heute überall vorhandene Rechtsschreibkorrektur über den Text hat laufen lassen. Ein weiterer Punkt für die mangelhafte Qualitätssicherung.

Fehlende Verbendungen

Passivkonstruktionen

Grammatikfehler

Willkürliche Satzkompositionen

Tempus- / Zeitfehler

Logischer Widerspruch

Fehlendes Verb

Verwechslung Singular- / Pluralform

Abbildungsfehler

Verwechslung der Fälle: Dativ / Genitiv / Akkusativ

Kasusfehler: Verwechslung der Fälle

Rechenfehler / Multiplikationsfehler / Logikfehler

Selbst banalste Rechenaufgaben der Grundschule werden nicht gemeistert.

Verwechslung der Konjugationen / Logikfehler

Falsche Wortwahl

Fehlender Trenn-Strich

Unzutreffende Wortwahl

Sachfehler / Theoriefehler

Hinzu kommen unverhältnismäßig viele Fehler in der Theorie des Fotografierens:

Sachfehler / Praxisfehler

Fachausdrücke falsch verwendet

Fachfremde Wortwahl

Falsche Schwerpunktsetzung

Teilweise kaum nachvollziehbare Auswahl der Inhalte / Fehlende Objektivität

Merkwürdige / untypische Vorlieben des Fotografen

Fotoschwerpunkt neben dem Mainstream der Fotografie

Puristische Lehrmeinung

Mangelnde Didaktik / schwer verständliche Satzkonstruktionen

Wiederholungen und Unzutreffendes

Unausgewogene bis unsachliche Beurteilung technischer Grundlagen

Fehlendes

Zahlreiche Themen werden nicht erwähnt

Fehlende Kapitel

Mangelnde Analysefähigkeit und fehlende ökonomische Kenntnisse

Diskrepanzen / Widersprüche und mangelhafte Kontrolle der Angaben

Angesichts der 2. korrigierten Auflage erstaunen die vielen inhaltlichen Widersprüche.

Veraltete Hardware-Angaben

Klischees und Kitsch

Bildbearbeitung und Software - Kapitel 12

Der Ansatz des Standardwerkes, die beiden Prozesse der Fotoaufnahme und der anschließenden Nachbearbeitung am PC in einem Buch zu vereinen, ist hochgesteckt und löblich. Er wird jedoch im Buch selbst nicht eingelöst.

Detailhinweise

Fehler Zwischen Buch und CD

Wiederholt werden im Buch-Text fehlende oder falsche Fotos auf der CD beschriebenen.

Veraltete Software

Mangelhafte Qualitätssicherung

Fazit - Kein Standard-Werk

Der Ansatz, ein Standwerk zur Fotografie zu schaffen, ist lobenswert. Es trifft unter anderem auch mein Interesse.

Die weiteren detaillierten Kritikpunkte an diesem Werk lasse ich hier entfallen, in der Vermutung, dass das Bisherige jedem für ein Urteil reicht.

Sofern man diese Fehler behebt, so dürfte dieses Werk, da es dann sicherlich einen Standard setzt, auch durchaus 10 Euro mehr, also 49,95 Euro, kosten. Zu diesem Preis sollte der geringe Mehraufwand für Korrekturen mehr als abdeckbar sein.

Hilfe / Feedback

Liebe Leserinnen und Leser,

damit diese umfangreichen, kostenlosen, wissenschaftlich fundierten Informationen schnell weiter ausgebaut werden können, bin ich für jeden Hinweis von Ihnen dankbar.

Deshalb freue ich mich über jede schriftliche Rückmeldung Ihrerseits per E-Mail oder Kontakt-Formular.

Da ich bewusst von keinem Hersteller, Importeur oder Vertrieb irgendwelche Zuwendungen jeglicher Art für das Verfassen der absolut unabhängigen Artikel annehme, um meine völlige Neutralität zumindest auf dem hier beschriebenen Feld der Fotografie wahren zu können, verdiene ich mit diesen Artikeln kein Geld. Auch von Zeitschriften oder Magazinen aus dem Fotobereich erhalte ich keinerlei Zuwendungen.

Deshalb freue ich mich, wenn Sie mein unabhängiges Engagement für Sie durch einen gelegentlichen Kauf bei Amazon oder AliExpress über die hier angegebenen Links unterstützen. Dadurch erhalte ich am Jahresende ggf. eine sehr kleine prozentuale Prämie, welche mir hilft, die hohen Kosten bei der Erstellung der Artikel zumindest teilweise zu decken.

Herzlichen Dank an alle für Ihre bisherige Unterstützung.

Ja, ich möchte die Unabhängigkeit dieser Seite unterstützen und kaufe über diesen Link bei Amazon.

Ja, ich möchte die Unabhängigkeit dieser Seite unterstützen und kaufe über diesen Link bei AliExpress

Ja, ich möchte die Unabhängigkeit dieser Seite unterstützen und den Autor durch eine kleine private Zuwendung oder den Auftritt durch Firmen-Sponsoring unterstützen.

Foto+Design - Dr. Schuhmacher

Anfang

Inhalt

Empfehlen